LebensArt

Das Kulturprogramm "LebensArt" bietet Ihnen ein vielfältiges und umfangreiches Angebot für Kultur, Freizeit und Bildung. Erleben Sie mit uns Konzerte, Lesungen und Gottesdienste. Bilden Sie sich weiter mit interessanten Fachvorträgen sowie mit Dia- und Filmvorführungen. Begleiten Sie uns bei Ausflügen in die nähere Umgebung und bleiben Sie körperlich und geistig fit mit unserem Gymnastikangebot und Gedächtnistraining. Für Leib und Seele sorgen wir mit unseren jahreszeitlichen Festen, bei denen wir Ihnen typische Köstlichkeiten servieren und ein unterhaltsames Rahmenprogramm bieten. Entdecken Sie nun die zahlreichen Angebote unseres Kulturprogramms. Wir laden Sie herzlich ein zur „LebensArt“ im Wohnstift Hallerwiese. 

Gerne schicken wir Ihnen unser Veranstaltungsprogramm zu. 

Rufen Sie an unter Telefon 09 11 / 2 72 14 30.

Hier das Programm zum Download: LebensArt März bis Juni 2019



APRIL

Kooperation

Montag, 15. April um 19 Uhr

Konzert mit dem Summit High School Orchestra

The Summit High School Orchestra stammt aus Breckenridge in Colorado, USA. Die Schule mit ca. 800 Studenten liegt mitten in den Rocky Mountains, hat reiche Musiktradition und geht alle vier Jahre auf Tournee. Die Dirigentin ist Karen Olsen, die schon seit vierzehn Jahren Musik unterrichtet und sehr viel Erfahrung darin hat, jungen Leuten Musik zu vermitteln. Sie hören ein abwechslungsreiches Programm von Klassik bis Jazz.
Eintritt frei


Dienstag, 23. April um 16:30 Uhr

MITTAGSSTUNDE. Dörte Hansen

Lesung mit Kerstin Rohde

Ingwer Feddersen erkennt das Dorf, in dem er aufgewachsen ist, nicht wieder: keine Schule mehr, kein Bäcker und kein Kaufmann. Keine Störche auf dem Dach der Kirche, auf den Feldern keine Kühe, nur noch Mais und Wind.
Als wäre eine ganze Welt versunken.
Aber im Gasthof steht noch immer Sönke Feddersen, de Ole, stur wie ein Findling hinter seinem Tresen. Und Ingwer, de Jung, vor Jahrzehnten weggezogen, kehrt zurück, weil er noch etwas gutzumachen hat.
Eintritt frei


KLEINKUNST
Dienstag, 30. April um 18 Uhr

Das Theater Tempo 100 präsentiert:
„Zwei Hochzeiten und kein Todesfall - Zwei Einakter von Anton Tschechow“

„Der Bär“ ist ein polternder Gläubiger, der hereinplatzt, um seine Schulden von einer trauernden Witwe einzutreiben. Er ist bereit, bis aufs Äußerste, bis zum Duell zu gehen – und muss erkennen, welches Feuer in der Dame steckt…
„Der Heiratsantrag“ von Lomov an Natalja steht unter keinem guten Stern. Schon vor dem Antrag geraten sich die beiden in die Haare über ein Stück Land: die Basis für eine Ehe, in der es garantiert nicht langweilig wird…
Eintritt 5,-/ 7,- €


MAI

LESUNG & MUSIK
Montag, 6. Mai um 19 Uhr

Wenn einer eine Reise tut…. Ein literarisch-musikalischesProgramm rund ums Reisen
ausgewählt und gelesen von Antje und Martin Schneider

musikalisch kommentiert von Angela Stoll

„Reisen im Wandel der Zeiten »Wenn einereine Reise tut…«“ Der Drang der Menschen, die Welt kennenzulernen, lässt ihn auf Reisen gehen – schon seit Jahrtausenden. Aus den reichlichen Zeugnissen, die uns hinterlassen wurden, haben wir Amüsantes und Bemerkenswertes ausgewählt. Es sind Texte von Joseph von Eichendorff, Victor von Scheffel, Theodor Fontane, … u.v.a.. Musik aus unterschiedlichen Zeiten und Ländern begleitet uns auf der Reise.
„Kurschatten - Das Kuren und Baden in Geschichte und Geschichten“ Berühmte Kurpatienten quer durch die Jahrhunderte geben ihre vielfältigen Erfahrungen in Berichten und Briefen , gereimt oder in Prosa, weiter: Johann Wolfgang von Goethe, Paracelsus, Hermann Hesse, … Natürlich gibt es auch Promenadenmusik« dazu.
Eintritt 6,-/ 7,-


HIGHLIGHT
Freitag, 10. Mai um 19 Uhr

Trio Gypsy Colours featuring Antoine Boyer

„Gypsy Colours“ - besondere Konzerterlebnisse mit internationalen Gastmusikern der Extraklasse veranstaltet Rehan Syed regelmäßig. Dieses Mal haben Sie das Glück ein Trio mit dem französischen Gitarrenvirtuosen Antoine Boyer genießen zu dürfen!
Antoine studierte Classical Guitar bei Gérad Abiton in Paris, 2015 gewann er den Montigny Classical Gitarrenwettbewerb und wird als die Neuentdeckung in Gitarrenmusik-Magazinen gefeiert.
Die unglaubliche Vielseitigkeit von Boyer erlaubt auch wunderbare Ausflüge in andere Stile und wird das Publikum garantiert schnell fesseln!
Die Trio-Besetzung mit dem Shootingstar Antoine Boyer (Gitarre), Simon Ort (Bass), Rehan Syed (Gitarre) wird unter anderem Musik aus dem Gypsy Jazz Repertoire darbieten.
Abendkasse: 16 € (externer Veranstalter)


Montag, 13. Mai um 16:30 Uhr

DAS BESTE AUS MEINEM LEBEN. Axel Hacke

Lesung mit Kerstin Rohde

Woche für Woche erscheint im "Magazin der Süddeutschen Zeitung" Axel Hackes berühmte Kolumne "Das Beste aus meinem Leben": Berichte aus dem Alltag einen Mannes in den besten Jahren, seiner Ehefrau Paola und des kleinen Sohnes Luis sowie natürlich des sprechenden Kühlschranks Bosch. Hier sind die schönsten und beliebtesten Geschichten!
Eintritt frei


Dienstag, 14. Mai um 16 Uhr

Lou Andreas Salome. 

Vortrag von Ulrike Halbe-Bauer

"Wie ich dich liebe Rätselleben"- Lou Andreas-Salomé (1861-1937), erfolgreiche Schriftstellerin und inspirierende Freundin von Männern wie Friedrich Nietzsche oder Rainer Maria Rilke, verfügte über einen unstillbaren Wissensdurst und akzeptierte weder in ihrem Leben noch in ihren Schriften Tabus. "Wo sie hinkam", schrieb einer ihrer Kritiker, "erregte sie Wirbel und Ströme von Geist und Gefühl." Kein Wunder, dass die Forschungen Sigmund Freuds sie faszinierten und sie bei ihm zu studieren begann. Freud bewunderte ihren unabhängigen Geist und ihren geschliffenen Charakter.
Die Referentin Ulrike Halbe-Bauer wurde 1949 in Warendorf in Westfalen geboren. Sie studierte Germanistik und Geschichte an den Universitäten in Münster und Freiburg/Breisgau. Sie war Lehrerin für Deutsch und Geschichte. Seit 2010 im Ruhestand, widmet sie sich verstärkt dem Schreiben und stellt ihre Frauengeschichten in Lesungen und Vorträgen vor.

Eintritt 4,-/ 5,- €


Mittwoch, 22. Mai um 16 Uhr

Apulien, Teil 2: Von Höhlen und Heiligen

Bildvortrag von Hans-Peter Off

Schroffe Kreideklippen und das Waldgebiet der Foresta Umbra charakterisieren die Halbinsel Gargano. Der Wallfahrtsort Monte San Angelo verwandelt sich alljährlich in eine turbulente Mischung aus Jahrmarkt und Gottesdienst, wenn hunderte Gläu
bige in die Grottenkirche San Michele pilgern. Den Abschluss der Rundreise bildet eine Seefahrt zu den Tremitischen Inseln vor der Küste des Gargano.

Eintritt 3,-/4,- €


GESUNDHEITSREIHE
Freitag, 24. Mai um 19 Uhr

Gesundes Abnehmen

Vortrag von Dr. Hildburg Schellberger-Schultis

Ein optimaler BMI bedeutet länger zu leben! Gibt es die gesunden Dicken dennoch? Welches Risiko trägt übermäßiges Fett in sich? Schnelles Abnehmen – gesundes Abnehmen? Kann Abnehmen auch das Sterberisiko vergrößern? Dr. Schellberger-Schultis, die Biochemikerin und Ernährungswissenschaftlerin aus Erlangen, gibt wertvolle Tipps und Einblicke in die Abläufe unseres Körpers.
Eintritt 5,-


JUNI

Montag, 3. Juni um 17 Uhr

Klavierabend mit Vladimir Mogilevsky

Sie hören an diesem Abend Werke von Tschaikowsky, Pabst und Liszt.
Bereits zu Tschaikowskys Lebzeiten wurden viele seiner Werke international bekannt. Heute zählen sie zu den bedeutendsten der Romantik. In Russland gilt er heute als bedeutendster Komponist des 19. Jahrhunderts, obwohl er nicht der Gruppe der Fünf angehörte, sondern die von westlichen Einflüssen geprägte Schule Anton Rubinsteins fortsetzte.
Der 2. Komponist an diesem Abend ist Paul Pabst. Er war mit Tschaikowski befreundet, man vermutet, dass er den Klavierpart des 1. Klavierkonzertes von Tschaikowski redigierte.
Der 3. Komponist an diesem Abend ist Franz Liszt. Er war einer der prominentesten und einflussreichsten Klaviervirtuosen und mit einem Œuvre von über 1300 Werken und Bearbeitungen zugleich einer der produktivsten Komponisten des 19. Jahrhunderts.
Die Werke werden von dem renommierten Konzertpianisten Vladimir Mogilevsky interpretiert, der als Liszt-Spezialist gilt und schon im Wohnhaus von Franz Liszt auf dessen historischen Bechstein-Flügel Konzerte gab und von dessen Familie sehr geschätzt ist.

Eintritt: 6,-/ 5,-


Freitag, 7. Juni um 19 Uhr

Das Ende vom Lied. Liebeslyrik von Mascha Kaléko.

Gelesen von Kerstin Rohde

Mascha Kaléko (1907 – 1975) fand in den Zwanzigerjahren in Berlin Anschluss an die intellektuellen Kreise des Romanischen Cafés. Zunächst veröffentlichte sie Gedichte in Zeitungen, bevor sie 1933 mit dem ›Lyrischen Stenogrammheft‹ ihren ersten großen Erfolg feiern konnte. 1938 emigrierte sie in die USA, 1959 siedelte sie von dort nach Israel über. Mascha Kaléko zählt neben Sarah Kirsch, Hilde Domin, Marie Luise Kaschnitz, Nelly Sachs und Else Lasker- Schüler zu den bedeutendsten deutschsprachigen Lyrikerinnen des 20. Jahrhunderts. (dtv-Verlag)
Anlässlich ihres 112. Geburtstages hören Sie heute eine Auswahl von Kalékos großartigen, melancholischen und heiteren Liebesgedichten.   

Eintritt 7,-/5,-


Freitag, 28. Juni um 19 Uhr

Alexandre Zindel – AutoHarsinger

Seltenes Instrument - außergewöhnliche Stimme!

Alexandre Zindel ist der einzige professionell tourende Autoharpspieler (Volkszitherspieler) und Sänger in Deutschland. Er kombiniert dieses faszinierende, von der Zither abstammende Folk-Instrument mit einer feinen, charaktervollen Stimme in einem abwechslungsreichen Solo-Programm bekannter Folksongs, Chansons, Blues und Lieder. Geschichten in Deutsch, Französisch und Englisch von langer Tradition und zeitloser Schönheit. Sein melodiöser Stil und inniger Vortrag sind von der Presse hoch gelobt worden - ebenso wie seine charmante und informative Moderation. Ein Akustik-Konzert der besonderen Art. Neue Klangwelten - einmaliges Erlebnis!
Die Autoharp ist ein 36-saitiges Folkinstrument, das in Deutschland erfunden wurde und einmal Volkszither hieß. Sie klingt wunderbar voll wie zwei Gitarren und dann wieder zart wie eine Zither. Einzig in den USA hat sie Verbreitung gefunden. In Deutschland ist sie weitgehend unbekannt.

Eintritt 6,-/5,-